MH-1521 Broussard in der Schweiz

Adieu, la 6!

Die MH-1521 “le Broussard” n/o 6 wurde in der Nacht auf den 03.07.2016 in einem Hangarbrand unklarer Ursache an ihrem Standort Biel-Kappelen komplett zerstört.

Die MH-1521 mit der Nummer 6 wurde am 4. Oktober 1956 in Reims fertiggestellt. Sie diente der französischen Luftwaffe in Algerien von 1956 bis 1963 als fliegender Kommandostand und als Verbindungsflugzeug. Die holprigen algerischen Wüstenlandepisten konnten ihr ebensowenig anhaben wie ein Durchschuss im Rumpf. Im Jahre 1987 wurde die Nummer 6 von der französischen Luftwaffe ausser Dienst gestellt. Mit der Registrierung F-GGCN bekam das Flugzeug am 28. April 1989 wieder die Bemalung der Escadrille de Liaison et d´ Observation ELO 4/45 verpasst. Seit dem Juli 2009 ist die Broussard mit der Registrierung HB-RSL in der Schweiz zugelassen und auf dem Flugplatz von Biel-Kapppelen stationiert.
Sie ist heute, von ungefähr 20 weltweit noch flugfähigen Exemplaren, die älteste noch fliegende Broussard.

Technische Daten:
Spannweite: 13.75 m
Leergewicht: 1800 kg
Maximales Startgewicht: 2700 kg
Maximalgeschwindigkeit: 228 km/h
Dienstgipfelhöhe: 5500 m
Reichweite: 1200 km
Antrieb: ein Pratt & Whitney Sternmotor R-985-AN4 Wasp Junior (450 PS, 9 Zylinder, 16 l Hubraum)

Wer sich die MH 1521 Broussard gerne einmal aus der Nähe anschauen möchte, aber nicht einfach auf gut Glück nach Biel-Kappelen fahren will, der kontaktiert am Besten die Website www.broussard.ch